Schlagwort-Archive: Universität

CfP: where the magic happens

Save the date und answer the call:

where the magic happens
Bildung nach der Entgrenzung der Künste

Tagung in Kooperation des Instituts für Kunst und Kunsttheorie der Universität zu Köln und der wissenschaftlichen Sozietät Kunst, Medien, Bildung e.V.

11. bis 13. Juni 2015, Universität zu Köln

Die Künste haben das Gefängnis ihrer Autonomie verlassen. Im fortgeschrittenen 21. Jahrhundert reicht der Gegenstand künstlerischer Aktivitäten über die traditionellen Grenzen der Fächer Kunst, Musik, Tanz, Theater usw. hinaus in den medienkulturellen Alltag und bis ins wissenschaftliche Experimentieren hinein. Die Zuständigkeiten für das Wahre, Schöne und Gute sind unklar geworden. In einer von kultureller Globalisierung geprägten Welt konturieren sich Praktiken der Produktion von Bedeutung zwischen Künsten, Moral, Wissenschaft, Recht und Politik.
Mit dem postautonomen Verständnis von Kunst gehen zwei Bewegungen einher: zum einen wird im Zuge eines konsequenten Weltlichwerdens die Grenze zwischen Kunst und Nicht-Kunst destabilisiert, zum anderen vernetzen sich die Künste untereinander. Transzendentale Bezugspunkte für die traditionellen Sparten der Hochkultur gibt es nicht mehr. Nicht mehr im Ideal eurozentrischer Klassik, noch in der Reinheit des ungestörten White Cubes, Konzert- oder Theatersaals. Kunst findet statt im Global Contemporary. Im Hier und Jetzt und auf dem Boden alltagskultureller Tatsachen.
Das Tagungsvorhaben befasst sich mit den Bedingungen, Möglichkeiten und dem „magischen Potential“ der Bildung an/durch/mit den Künsten vor dem Hintergrund eines sehr deutlich erweiterten Begriffs von Kunst – fokussiert auf Performance, künstlerische Forschung und aktuelle Medienkultur.

[weiterlesen where the magic happens]

CfP als PDF: cfp_magic

coming soon: What’s Next? Bd. II Art Education

Es hat ein bisschen länger gedauert als geplant. Aber nur ein kleines bisschen, dann ist es da. Im Januar ist es soweit. Nachdem der erste, bei Kadmos in Berlin verlegte Band Kunst nach der Krise (Hg. Hedinger/Meyer) gerade in die 2. Auflage geht, erscheint in Kürze der 2. Band in der verlagsübergreifenden Reihe What’s Next? Diesmal in herausgebender Kooperation mit Gila Kolb bei Kopaed in München.

Torsten Meyer / Gila Kolb (Hrsg.)
What’s Next? Art Education – Ein Reader
Kopaed: München 2015 (What’s Next? Band II)

Die Welt ist im Wandel und mit ihr die Kunst. Was ist die nächste Kunst? Welche Themen werden künftig wichtig? Welche Formen, Methoden, Verfahrensweisen und Praktiken setzen sich durch? Welche Folgen hat das für das Denken über Bildung und Vermittlung der „nächsten Kunst“? Weiterlesen

Neue Kunstpädagogische Positionen

Hamburg war fleißig! Gerade sind 4 neue Hefte in der Reihe der Kunstpädagogischen Positionen fertig geworden. Die Beiträge stammen aus den Hamburger Ringvorlesungen aus dem Winter 2012, Sommer 2013 und Winter 2013.

  • Heft 33: Silvia Henke: Was heißt “künstlerisches Denken”?
  • Heft 32: Judith Dobler: Spuren der Erkenntnis – Experimente zwischen Zeichnen und Denken
  • Heft 31: Michaela Ott: Zurück auf Anfang: Bildung als Verwunderung
  • Heft 30: Nora Sternfeld: Verlernen Vermitteln

Die neuen, wie auch alle vorherigen 29 Hefte stehen unter mbr.uni-koeln.de/kpp als Papierversion zur Bestellung oder als PDF zum kostenlosen Download bereit.

„Wir sind gespannt auf die Studierenden!“ – Interview zum Studiengang INTERMEDIA

Medienkarriere.nrw.de im Gespräch mit Prof. Dr. Kai Hugger und Prof. Dr. Torsten Meyer von der Universität zu Köln über den neuen Bachelor-Studiengang „INTERMEDIA“

An der Universität Köln wird der Bachelor „INTERMEDIA“ eingeführt. Was ist daran neu?
PROF. KAI HUGGER: „INTERMEDIA“ ist ein interdisziplinärer Studiengang in der Kombination Medienpädagogik, Mediengestaltung, Medienkultur. Dabei verwenden wir einen weiten Medienbegriff, aber mit dem klaren Schwerpunkt auf den digitalen Medien.

Auf der Webseite heißt es in einem Video, das Sie mit Studierenden produziert haben: „Wir lieben Medien.“. Ist dies das Statement?
PROF. TORSTEN MEYER: Das kann man so sagen. Das Statement ist allerdings ein bisschen hinterlistig und spielt auf einen psychologischen Test an, zitiert die Werbung.

Wie lange hält man es aus, Medien nicht zu nutzen…?
PROF. TORSTEN MEYER: Das ist der altbackene Umgang mit Medien in der Pädagogik. Man warnt, es sei irgendwie gefährlich und man darf nicht zu lange Fernsehen gucken usw.. Die Medienpädagogik war lange Zeit eher „bewahr-pädagogisch“ orientiert. Das passt überhaupt nicht zur Medienkultur der aktuell jugendlichen Generation. Im Teaser-Video wird auf mediale Formate auf verschiedenen Ebenen angespielt. Und das entspricht dem Medienverständnis der Generation von Studierenden, die wir erwarten …

[Weiterlesen bei Medienkarriere.nrw.de]

We ♥ Teaser-Film Intermedia

So, das neuste und lang angekündigte #geheimprojekt ist da!! Allerherzlichsten Dank nochmals von hier aus an alle Mitwirkenden!!

INTERMEDIA richtet sich als explizit interdisziplinärer Studiengang an der Uni Köln auf die praktisch-ästhetische und wissenschaftlich-reflexive Auseinandersetzung mit Medien im Schnittfeld von Medienbildung, Mediengestaltung und Medienkultur. Näheres: intermedia.uni-koeln.de

Darsteller: Clara Dorn | Raphael Di Canio | Louisa Genova | Olga Gubar | Annemarie Hahn | Daniela Hepfer | Nikolas Klemme | Sandra Korintenberg | Johanna Martini | Eike Paulsen | Andrea Wedemayer
Stimme: Thomas Blisniewski
Videoproduktion: Paul Barsch | Raphael Di Canio | Sandra Korintenberg
Musik: Warren J. Chadwick
Idee: Torsten Meyer

Neuer Studiengang: INTERMEDIA

Nachdem wir lange Zeit mit der Entwicklung des neuen Studiengangs verbracht haben, kann es nun tatsächlich losgehen. Im Wintersemester 2013/14 startet der BA INTERMEDIA an der Universität zu Köln. Wir haben schon bei Messen und Informationsveranstaltungen Werbung gemacht und es scheint, dass unser Angebot recht gut ankommt. Die z.T. fast überschwenglich begeisterten Rückmeldungen lassen erahnen, dass die jährlich geplanten 150 Studienplätze evtl gar nicht ausreichen könnten.

INTERMEDIA richtet sich als explizit interdisziplinärer Studiengang auf die praktisch-ästhetische und wissenschaftlich-reflexive Auseinandersetzung mit Medien im Schnittfeld von Medienbildung, Mediengestaltung und Medienkultur. Thematisiert wird dabei insbesondere das Ineinandergreifen von medialem Wandel und fortdauernden sozialen, kulturellen, kommunikativen und ästhetischen Transformationsprozessen. Weiterlesen

Veranstaltungshinweise Wintersemester: „Global Media Activism“ & REINIGUNGSGESELLSCHAFT

Erfreulicher Weise ist es uns gelungen, im Wintersemester12/13 Martin Keil und Henrik Mayer, besser bekannt als REINIGUNGSGESELLSCHAFT, und Trebor Scholz von The New School, New York für Lehraufträge nach Köln zu holen.
Trebor Scholz kommt für einen Vortrag (6.12.) und eine Block-Lehrveranstaltung (7./8.12.12 und 18./19.1.13) zum Thema „Globaler Medienaktivismus“. Die Plätze in der Lehrveranstaltung sind begrenzt. Anmeldung bei Klips: 64055.
Weitere Info im Instituts-Blog unter http://mbr.uni-koeln.de/kunst

REINIGUNGSGESELLSCHAFT halten einen öffentlicher Vortrag im Rahmen des .mbr_monthly am 10.1.2013, im Anschluss dann Lehrveranstaltung mit begrenzten Plätzen. Anmeldung bei Klips: 64056. Und weitere Infos gibt es ebenfalls im Instituts-Blog.

Und selbstverständlich haben wir darüber hinaus noch weitere interessante Lehraufträge arrangiert: Johannes Hedinger, Jan Holtmann, Julia DIck, Martin Brand, Falk Töpfer, Wey-Han Tan, Tom Braun, Anna Wahle, Rainer Eisch usw usf …

BuKo12 in Dresden: Kongress, Forschungstag, Studentenkongress, Exkursion



Vom 18. Bis 21. Oktober 2012 findet in Dresden der Bundeskongress der Kunstpädagogik BuKo12 statt. Unter dem Titel Kunst Pädagogik Partizipation ist der Kongress thematisch fokussiert auf „Partizipation“ und hatte einen 2-jährigen Vorlauf durch verschiedene Vorkonferenzen, die auch formal mit dem Thema Partizipation experimentiert haben: vgl http://buko12.de
Mitwirkende sind u.a. Maike Aden, Andreas Brenne, Sara Burkhardt, Marc Fritzsche, Jan Grünwald, Christine Heil, Benjamin Jörissen, Gila Kolb, Marie-Luise Lange, Wolfgang Legler, Liz Losh, Torsten Meyer, Julia Moritz, Silke Riechert, Andrea Sabisch, Ansgar Schnurr, Diederik Schönau, Frank Schulz, Helene Skladny, Nora Sternfeld, Jutta Ströter-Bender, Ulrike Stutz, Mario Urlaß, Tanja Wetzel, Jutta Zaremba, … und im Rahmen von BarCamp-Veranstaltungen vor allem: Du und Sie selbst!
Der Kongress wird durch drei Leitfragen geprägt, die die aktuellen Rahmenbedingungen der Kunstpädagogik auf den Punkt bringen: Weiterlesen

Relaunch Kunstpädagogische Positionen

Nach langen Verhandlungen über Layout, Heftgröße, Preis und den damit verbundenen Versuchen mit verschiedenen Druckereien und Distributionsformen geht nun (endlich) die Neuauflage der Reihe “Kunstpädagogische Positionen” an den Start. Zu den schon bekannten blauen Heften aus Hamburg, gesellen sich jetzt und zukünftig grüne Hefte aus Oldenburg und rote Hefte aus Köln, entsprechend den Standorten der drei neuen Reihenherausgeber Andrea Sabisch, Eva Sturm und Torsten Meyer.

Mit dem Relaunch der Reihe haben die drei Herausgeber auch ein neues Editorial verfasst, das die Ziele der Reihe in der neuen Form folgendermaßen beschreibt: Weiterlesen

Review Wintersemester 11/12

Kurz bevor ich gedanklich auf das Sommersemester umschwenke, ein kleiner Rückblick auf das vergangene Wintersemester: Lehrveranstaltungen, Exkursionen, Tagungen usw. Ich beginne kurz vor Semesterstart: Während der vorlesungsfreien Zeit war unsere Haustischlerei fleißig und hat die Einbauten für den .mbr fertiggestellt, die wir in Auftrag gegeben hatten: Die Hocker über den Heizungen, die „Tribüne“ mit Tischgarage, den Helpdesk usw. Das Design, das die bereits vorhanden Elemente integriert, ist Kollaboration-Werk, wesentlich von Konstanze und Timo. Damit war der .mbr endlich so ausgestattet wie wir es uns vorgestellt hatten und ging auch gleich auf internationale Tournee. Weiterlesen