Luftgitarren-Kongress: Dienstkleidung

Die Bedenken gegenüber der jüngeren Generation können nun erhärtet werden: Ich schlage vor, die Mitglieder der Initiativgruppe jüngerer Kunstpädagogen einigen sich auf diese T-Shirts als Dienstkleidung für den nächsten Bundeskongresses. Dann wird es, wie von Älteren befürchet, wirklich ein „Luftgitarren-Kongress“ 😉 [headlineshirts via graphjam]

Bundeskongress ff: Möglichkeiten

Wie vorgeschlagen beginnt hier eine neue Sammlung (und Diskussion) guter Ideen zur Gestaltung eines nächsten Bundeskongresses Kunstpädagogik. Der Übersicht halber zunächst eine Zusammenfassung des bisher Eingegangenen:
(Falls mißverständlich oder falsch zusammengefasst oder etwas übersehen, bitte mittels Kommentar korrigieren. Ich arbeite es dann ein)

Allgemeine Wünsche und Forderungen:

  • Orientierung an den Prinzipien des ins real life gestülpten Cyberspace: der Verbindung aller mit allen, der Schaffung virtueller Gemeinschaften, der kollektiven Intelligenz und der Medialisiserung radikaler Basisdemokratie. (T. Meyer)
  • Transparenter und offener Austausch jenseits von rückwärtsgewandten Grabenkämpfen. (A. Brenne)
  • Den transversalen und interdisziplinären Geist vergangener Treffen reaktivieren. (A. Brenne)
  • Es ist wenig produktiv, alterspezifische oder sonstige Ausgrenzungen vorzunehmen. Ausgrenzungskriterium wäre, wenn jemand käme und sagte, er könne alles genau erklären und deuten und wissen und verkünden. (M. Blohm)
  • an müsste darüber nachdenken, wie LehrerInnen und HochschullehrerInnen überregional gemeinsam forschend Themen aufgreifen können, die unser Fach betreffen und wie sich die verschiedenen KollegInnen vernetzen können. (M. Blohm)

Themen:

Oktober Kongress Kommentar Kunstpädagogik: ja

Relativ anregend ist die Schlagwortwolke, die ich mittels wordle aus dem blogpost zum Kunstpädagogischen Bundeskongress inkl. der 21 bislang eingegangenen Kommentare generiert habe.

Übertragungszeiten, Interfaces, Medienkultur und next nature: 20th century google

Anlässlich des aktuellen Themas auf diesem blog dürfen Analogschlüsse auf die Zeitrhythmen des Diskurses gezogen werden, wenn dieser über Fachzeitschriften organisiert wird: „Please allow 30 days for results“ Gefunden bei nextnature. Dort heißt es – übrigens auch auf die „Orientierungen“ in der Kunstpädagogik übertragbar – treffend: Although it exists for less than 20 years, online…

Bundeskongress Kunstpädagogik 2009 – Hallo Welt!?!

Nachdem ich in den Nutzungsstatistiken meines weblogs gesehen habe, dass mehrfach Menschen, die bei Google nach der Stichwortkombination „Sowa“, „Düsseldorf“, „Kongress“, „Kunstpädagogik“ (o.ä.) gesucht haben, hierher verwiesen wurden (eher zufällig, weil irgendwo in diesem blog die o.g. Worte auftauchen), will ich den Suchmaschinen mal semantisch relevanten Input liefern. Ganz offensichtlich gibt es ja ein Interesse. (Außerdem habe ich keine Lust zu warten bis mal wieder die vierteljährliche Fachzeitschrift herauskommt und dann dort und in den 2 oder 3 folgenden Ausgaben möglicherweise eine Diskussion in Zeitlupe sichtbar wird.)

hello-world

Am vergangenen Wochenende fand in Düsseldorf der Bundeskongress der Kunstpädagogik 2009 statt. Dort hat Continue reading „Bundeskongress Kunstpädagogik 2009 – Hallo Welt!?!“