Wie immer gibt es ein paar Pflicht-Lehrveranstaltungen für mich und ein Seminar, das für mich (ok, neben der Exkursion zur Berlin Biennale) Kür ist. Es geht um das Weiterdenken der (bei genauerer Betrachtung ziemlich) komplexen 9. These aus Next Art Education. Ich hoffe auf kluge und frisch mitdenkende Studierende ..

Sublima16 – Transzendenzen, Awesomeness, Liebe & Kontrollverlust
Master, Fachdidaktik

In diesem Projektseminar geht es um das, was das Fach Kunst von (fast) allen anderen Schulfächern unterscheidet.

Wir werden forschen nach aktuellen Formen und Formulierungen dessen, was Aristoteles, Kant, Adorno, Lyotard und andere als das Sublime, Erhabene zu fassen gesucht haben. Dabei wird es gehen um Ästhetische Erfahrung und Awesomeness, Flow und BeGeisterung, um Ereignis, Widerfahrnis und Kontrollverlust, um das Schöne, die Liebe, das Drama, die Sublimierung, um SMIABs, Next Nature und die postironische Haltung der Generation C – also jener Menschen, die damit aufgewachsen sind, dass die Komplexität der Interaktion von Information und Kommunikation in ihrer kulturellen Umwelt die eigene Vorstellungskraft maßlos übersteigt.

Wir suchen Wunder, diskutieren Komfortzonen, streifen das Magische und entwickeln vielleicht die Metatheorie zur Ausstellung der Ergebnisse aus den Lehrveranstaltungen zum Semesterthema LIEBE2016 im Rahmen des Projekts AEiT – Arts Education in Transition, die für den Beginn des Wintersemesters 2016/17 geplant ist.

–> Anmeldung

One thought on “Preview Sommersemester: Sublima16 – Transzendenzen, Awesomeness, Liebe & Kontrollverlust

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.